Macht Eure Filme doch selbst

Sie brauchen regelmäßig Video-Content, allein, es fehlt das Geld? Machen Sie Ihre Mitarbeitenden oder Mitglieder fit als Video-Blogger. Heute hat fast jeder die Technik für den Dreh eines Online-Videos in der Hosentasche: Das Smartphone reicht schon aus, um ein Video z.B. für Facebook, die Webseite, Instagram oder Youtube zu drehen. Der Schnitt erfolgt dann direkt im Handy mit einfach zu bedienenden Programmen. Klingt toll. Doch um eine gute Qualität zu erzielen, sollte man bei Dreh und Schnitt technische und gestalterische Grundsätze beachten. Unter professioneller Anleitung bekommen Sie praktisch vermittelt, wie Sie bei der Videoproduktion mit dem Smartphone einen ansprechenden Film erstellen können.

Die Teilnehmerzahl ist auf 5 Personen begrenzt. Dieses Webinar richtet sich an:

  • Mitarbeitende von Organisationen, die z.B. in sozialen Medien oder im Intranet stärker auf Bewegtbild-Content setzen möchten, und nicht die Möglichkeit haben, regelmäßig professionelle Videos in Auftrag zu geben.
  • Mitarbeitende und Contentmanager in PR, Marketing und Fundraising, die mehr Verständnis für die Filmproduktion entwickeln möchten.
  • alle, die wissen wollen, wie man einfache Videos selbst erstellt.

Wie Sie Video effektiv in Ihrem Kommunikationsmix einsetzen, erfahren Sie auch in unserer Strategischen Beratung.

Kursinhalte

  • Technische Grundlagen
  • Storytelling, Konzeptentwicklung
  • Umgang mit der Kamera
  • Bildgestaltung und die richtige Kadrage
  • Auflösen von Handlungen: Gezielt drehen für den Schnitt
  • Licht und Ton für Interviews
  • Off-Sprecher (richtig Ton aufnehmen)
  • Postproduktion: Schnitt logischer Sequenzen, Musik, Tonmischung
  • Grafische Elemente (Titel, Bauchbinden, Logos)
  • Grundsatzfragen Bildrechte, Musiklizenzen

Ablauf

Vor Beginn der Veranstaltung erhalten sie eine E-Mail mit einem Handout, einem Link zu einer Videokonferenz  und einem Link zu einem Cloudordner. Während des Webinars stehen Sie über das Konferenztool im Austausch mit dem Referenten und den anderen Teilnehmern. Dort können Sie der Präsentation folgen, per Bildschirmübertragung ihre Arbeitsweise verfeinern und gemeinsam aufkommende Fragen klären. Im Rahmen des Webinars laden sie mehrere kleine Filme die Sie mit dem Smartphone aufzeichnen und schneiden in den gemeinsamen Cloudordner. Diese werden dann in der Gruppe analysiert und besprochen. Insgesamt ist das Webinar auf 4 Module aufgeteilt, die über einen Zeitraum von 2 Tagen unterrichtet werden.

Lernziel

Nach dem Seminar können Sie mit Ihrem Smartphone einfache Webvideos filmen, schneiden und bearbeiten. Sie kennen sich mit den Grundlagen des Video-Drehs aus und wissen, welches Equipment nötig ist. Sie können Ihre Videos mit Sprachaufnahmen und Musik unterlegen und kennen die rechtlichen Grundlagen, z.B. auch zur Verwendung von Musik.

 

 

 

 

Solidarität und Perspektiven

Wir arbeiten mit Fachwissen, Haltung und Leidenschaft. Wir realisieren unsere Filme ausschließlich mit professionellem Personal und professionellen Dienstleistern. Wir möchten, dass unser Team und unsere Partner wachsen und sich weiterentwickeln können. Deshalb sorgen wir für Qualifizierung und fördern den Nachwuchs. Unser Wissen geben wir gerne weiter.  Wir arbeiten nachhaltig  und fair. Mehr…

Der Sympathiefilm Notizblog

20. April 2020

Auf ein Wort zum Imagefilm

Der klassische Imagefilm hat einen schlechten Ruf. Verstaubt, langweilig, eben so 90er! Der Imagefilm wurde schon x-Mal für mausetot erklärt. Und trotzdem ist der Imagefilm so lebendig wie er nur sein kann. Bei Google zählt der Begriff zu den häufigsten Suchanfragen im Zusammenhang mit der Auftragsproduktion.
1. April 2020

Ihr Talk im Netz – Livestreaming oder App?

Das Meeting via Zoom, Google Meets, Hangout, GoToMeet, Skype oder einen anderen der vielen Videokonferenz-Anbieter, ist durch die Corona-Krise für viele Teams plötzlich zur Selbstverständlichkeit geworden. Da stellt sich die Frage: Können wir solche Konferenzen nicht auch ins Internet übertragen? Und zum Event machen für unsere Kunden, Stakeholder oder Mitarbeitenden?
12. März 2020

Veranstaltungen in Corona-Zeiten virtuell statt analog?

Livestream statt Konferenz? Wie sich ein Event mal eben ins Internet verlegen lässt Die Liste der abgesagten Veranstaltungen wird immer länger, die Kalender immer leerer. Die […]
23. Mai 2019

Grün und fair Filme produzieren

Wo produziert wird, werden natürliche Ressourcen verbraucht und wird CO2 freigesetzt. Das ist nicht nur in der Industrie und bei der Produktion materieller Güter so, sondern auch bei der Produktion immaterieller Güter, also auch beim Film. Nachdem wir als kleinen Beitrag für Klima und Artenvielfalt unsere Baumscheibe begrünt haben, haben wir uns einmal mehr gefragt, was kann man als grüne Filmproduktion für die Umwelt tun?