Das Konzept: Das Fundament für Ihren Film

Am Anfang jeder Filmproduktion steht das Konzept. Wir erarbeiten mit Ihnen die Inhalte und die passende Gestaltung. Für Imagefilme, Social Spots, Erklärfilme oder Dokumentationen. Auch unabhängig davon, ob Sie uns schlussendlich mit der Umsetzung des Filmes beauftragen. Unsere konzeptionelle Beratung versetzt Sie in die Lage, zu ermitteln, was für einen Film Sie benötigen, welche Formate und welcher Content am besten geeignet sind. Mit einem Konzept können Sie belastbare Angebote einholen und vergleichen.

Häufig werden im Bereich der Kundenfilmproduktion Angebote ohne konzeptionelle Vorgaben angefordert. Um wettbewerbsfähig zu sein, verzichten Produktionsfirmen in ihrer Kalkulation häufig auf den Posten „kreative Entwicklung“, und bieten eine Produktion in einer standardisierten Machart an. Man stelle sich vor, ein Häuslebauer würde den Architektenentwurf und den Bau eines Hauses an den günstigsten Anbieter vergeben – ohne wesentliche Vorgaben.

Wir verstehen den Film prinzipiell als Ausdrucksform eines definierten Inhalts.  Deshalb bieten wir unseren Kunden, auch losgelöst von der Komplettproduktion,  eine Beratung für die Filmkonzeption an.

Vor der eigentlichen Auftragsvergabe definieren wir gemeinsam mit Ihnen:

  • die Zielgruppe
  • den Zweck
  • die Kernaussage
  • das Format
  • den Inhalt
  • die Verbreitungswege
  • die Handlungsaufforderung
  • die Anforderungen für Barrierefreiheit

Wissen, wohin man will

  • Gestaltungsform (z.B. Realbild, Animation)
  • Geschichte und Dramaturgie
  • Wording und Anspracheform
  • Schlüsselpersonen und Protagonisten
  • Drehorte und Leitmotive
  • ggf.  der Zeitplan
  • ggf. Eckdaten für die Projektsteuerung

Gut geschrieben ist halb gedreht

Aus diesen Eckdaten lassen sich die Anforderungen an das benötigte Personal und das technische Equipment ableiten. Wenn das Konzept steht, kann daraus ein Briefing erstellt werden, dass zur Angebotsaufforderung genutzt wird. Auf dieser Basis ist eine transparente Preisfindung für die Produktion möglich. Wir stehen unseren Kunden in allen konzeptionellen, inhaltlichen und technischen Fragen rund um die Filmproduktion mit Rat, Tat und Ideen zur Verfügung. Ob NPO, Agentur, Unternehmen oder zivilgesellschaftliche Organisation: Wir entwickeln mit Ihnen Ihr Filmkonzept.

Fair. Nachhaltig. Anders.

„Qualität“ bezieht sich bei Sympathiefilm nicht nur auf die kreative und technische Qualität, sondern auch auf die Qualität der Arbeit. Wir achten im Teamalltag und im gesamten Produktionsprozess auf Chancengleichheit, Gleichbehandlung und Diversität, auf soziale Verträglichkeit und ökologische Nachhaltigkeit. Wir pflegen einen wertschätzenden Umgang untereinander sowie mit unseren Kunden und unseren Protagonisten. Wir führen unsere Dreharbeiten so durch, dass wir und andere Teams an den jeweiligen Drehorten auch zukünftig willkommen sind. Mehr…

Der Sympathiefilm Notizblog

20. April 2020

Auf ein Wort zum Imagefilm

Der klassische Imagefilm hat einen schlechten Ruf. Verstaubt, langweilig, eben so 90er! Der Imagefilm wurde schon x-Mal für mausetot erklärt. Und trotzdem ist der Imagefilm so lebendig wie er nur sein kann. Bei Google zählt der Begriff zu den häufigsten Suchanfragen im Zusammenhang mit der Auftragsproduktion.
1. April 2020

Ihr Talk im Netz – Livestreaming oder App?

Das Meeting via Zoom, Google Meets, Hangout, GoToMeet, Skype oder einen anderen der vielen Videokonferenz-Anbieter, ist durch die Corona-Krise für viele Teams plötzlich zur Selbstverständlichkeit geworden. Da stellt sich die Frage: Können wir solche Konferenzen nicht auch ins Internet übertragen? Und zum Event machen für unsere Kunden, Stakeholder oder Mitarbeitenden?
12. März 2020

Veranstaltungen in Corona-Zeiten virtuell statt analog?

Livestream statt Konferenz? Wie sich ein Event mal eben ins Internet verlegen lässt Die Liste der abgesagten Veranstaltungen wird immer länger, die Kalender immer leerer. Die […]
23. Mai 2019

Grün und fair Filme produzieren

Wo produziert wird, werden natürliche Ressourcen verbraucht und wird CO2 freigesetzt. Das ist nicht nur in der Industrie und bei der Produktion materieller Güter so, sondern auch bei der Produktion immaterieller Güter, also auch beim Film. Nachdem wir als kleinen Beitrag für Klima und Artenvielfalt unsere Baumscheibe begrünt haben, haben wir uns einmal mehr gefragt, was kann man als grüne Filmproduktion für die Umwelt tun?