Filme für alle

Wir möchten, dass unsere Filme von möglichst vielen Menschen verstanden werden. Für Filme, die viele Menschen betreffen, wählen wir grundsätzlich eine möglichst einfache Sprache. Barrierefreiheit bedeutet für uns jedoch, einen Film so  zu erweitern, dass er von jedem genutzt werden kann. Für Menschen, die nicht hören können, übersetzen wir die Filme in Gebärdensprache. Menschen, die nicht gut deutsch sprechen oder nicht gut hören, helfen Untertitel. Für sehbehinderte Menschen realisieren wir auch die Audiodeskription der Filme. Für Menschen mit geistiger Behinderung oder einer Lernbehinderung realisieren wir Filme auch in Leichter Sprache. Hier wird ein Off-Text in Leichter Sprache eingesprochen.  Die Überlegungen zur Barrierefreiheit und die Möglichkeiten der entsprechenden Gestaltung  beziehen wir in der Regel bereits in die Konzeptphase mit ein.

Barrierefreiheit ist

  • Leichte Sprache
  • Untertitelung
  • Gebärdensprache
  • Audiodeskription
  • Erklärvideos
  • Gebärdensprachfilme

Untertitelung

Untertitel schaffen insbesondere hörgeschädigten und gehörlosen Menschen einen Zugang zu den audiovisuellen Medien. Sie kommen für diesen Personenkreis insbesondere in Frage, wenn das Budget für eine Übersetzung in Gebärdensprache und den dafür notwendigen zusätzlichen Dreh nicht reicht. Untertitel helfen auch Menschen, die nicht gut Deutsch können. Unsere Untertitelung erfolgt nach den bei ARD, ZDF, ORF und SRF definierten Standards.

Leichte Sprache

Für Menschen, die nicht so gut lesen können und für Menschen, die nicht so schnell lernen können, machen wir Texte in Leichter Sprache. Dazu schreiben wir kurze Sätze. Wir benutzen einfache Worte. Wir machen komplizierte Sachen einfach. Auch Menschen aus anderen Ländern können die Filme dann besser verstehen. Die Texte erstellen wir nach den Regeln der Leichten Sprache.

Gebärdensprache

Die Übersetzung in Gebärdensprache erfolgt durch unsere gehörlosen, staatlich geprüften Gebärdensprach-Dolmetscher, mit denen wir regelmäßig zusammenarbeiten. Die Qualität wird über das Vier-Augen-Prinzip gesichert. Die Produktion erfolgt gemäß den Vorgaben der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung – BITV 2.0 in unserem Studio.  Die Einbindung in den jeweiligen Film erfolgt entweder durch Hinzuschalten des DGS-Dolmetschers im Player oder durch eine eigene Filmfassung.  Darüber hinaus realisieren wir reine Gebärdensprachfilme. Dies sind insbesondere Erläuterungen und Hinweisen in Gebärdensprache, zum Beispiel zu Inhalten und Navigation von Webseiten. Für öffentliche Stellen ist eine solche Erklärung in der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung – BITV 2.0 –  gesetzlich vorgeschrieben.

Erklärvideos

Unsere Erklärvideos können auch speziell für Menschen mit geistiger Einschränkung produziert werden. Sie erläutern z.B. mit den Mitteln der Leichten Sprache und mit einfachen Bildern Sachverhalte oder geben eine Handlungsanleitung.  Sie sind universell einsetzbar und helfen nicht nur Menschen mit kognitiven Einschränkungen komplexe Inhalte zu verstehen. Für Menschen mit Sinneseinschränkungen bedeutet Barrierefreiheit im Bereich Erklärfilme die Übersetzung in Gebärdensprache. Die Audiodeskription bietet sich häufig nicht an, da der Erklärfilm meist einen durchgehenden OFF-Text hat.

Audiodeskription

Die akustische Bildbeschreibung erklärt blinden oder sehbehinderten Menschen, was sie nicht sehen können: die Bilder. Je nachdem wieviel Platz zwischen den Originaltönen (z.B. OFF-Text und Interviews) zur Verfügung steht, wird eine Bildbeschreibung eingesprochen.Bei der Erstellung der Hörfassung arbeiten wir mit in dem Gebiet erfahrenen Autoren zusammen. Die technische Umsetzung erfolgt bei uns. Darüber hinaus realisieren wir gezielt Videos für Menschen mit Sinneseinschränkungen.

 FAIR. Nachhaltig. Divers.

Wir sind Mitglied der Charta der Vielfalt und bekennen uns zu ihren Werten, insbesondere zu Diversity in der Arbeitswelt und zu einem Arbeitsumfeld, das frei von Vorurteilen ist.  Wir pflegen und stärken Vielfalt, denn wir sind überzeugt: Es ist wichtig, dass wir voneinander lernen. Gelebte Vielfalt und Wertschätzung aller haben im Kleinen eine positive Auswirkung auf unser Unternehmen und im Großen auf die Gesellschaft. Mehr…

Der Sympathiefilm Notizblog

15. Februar 2018

Faire Preise

Uns ist klar, dass die meisten Kunden ein möglichst günstiges Angebot suchen. Bei der Onlinesuche ergänzt Google den Begriff „Imagefilm“ automatisch um „Kosten“.  Natürlich müssen unsere Kunden, oder potentiellen Kunden wirtschaftlich handeln. Wir von Sympathiefilm arbeiten günstig, aber extrem billig sind wir nicht.  Denn Dumpingpreise lassen sich mit unserem Anspruch nicht vereinbaren, nachhaltig, hochwertig und fair zu arbeiten.
12. Juli 2018

Youtube nutzen – aber richtig!

Meistens werden Videos produziert, damit möglichst viele Menschen sie sehen. Und das gelingt manchmal ausgezeichnet und manchmal erstaunlicherweise auch überhaupt nicht. Das hängt nicht zwangsläufig von der Qualität des Videos ab, sondern auch davon, ob man es richtig einstellt.
16. April 2018

Warum NPO Filme brauchen …und dennoch keine machen

Einige Nonprofitorganisationen nutzen das Medium Video sehr erfolgreich. Aus dem Campaigning beispielsweise ist das bewegte Bild gar nicht mehr wegzudenken. Andere NPO dagegen haben Video noch gar nicht für sich entdeckt oder sind sogar strikt dagegen. Die Gründe dafür sind vielfältig.  Woher kommen die Bedenken und sind sie auch berechtigt?
2. April 2018

Event-Videos: Maximaler Nutzen mit Mikro-Content

Das 2-Minuten-Event-Video als Solitär ist out. Zugleich wird auf allen Kanälen ständig neuer Content benötigt. Warum nicht Content sammeln, wenn es ihn im Überfluss gibt? Wenn ausnahmsweise einmal alle wichtigen Experten an einem Ort versammelt sind? Denken Sie über die klassische Event-Dokumentation hinaus. Aus Veranstaltungen lässt sich meist weit mehr herausholen, als der typische 2-Minüter.  
21. März 2018

Social Media Video – Wie funktioniert das?

Die meisten Videos, die wir bei Sympathiefilm produzieren, landen im Internet. Die meisten werden sogar gezielt dafür produziert. Manchmal in verschiedenen Varianten für verschiedene Plattformen. Ein Video für alle Kanäle ist leider in den seltensten Fällen optimal. Meistens ist aber überhaupt ein Video besser als kein Video.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Unsere Website verwendet Cookies. Wir sammeln keine personenbezogenen Daten, sondern registrieren lediglich die Aufrufe unserer Seiten über Google Analytics, um unsere Website stetig für Sie verbessern zu können. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder anderweitig kommerziell verwertet. Wir möchten Sie außerdem darauf hinweisen, dass beim Ansehen unserer bei YouTube gehosteten Videos YouTube Ihre IP registrieren wird. Mehr »
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Wir verzichten auf den Einsatz von Google Analytics. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzhinweise. Hier finden Sie unser Impressum

Zurück