Socialmedia Videos – Die perfekte Länge
15. Januar 2019
Alle anzeigen

Auf Wiedersehen Facebook!

Ciao Facebook! Wir von Sympathiefilm haben entschieden, Facebook nicht mehr mit Inhalten zu befüllen und unsere dortige Präsenz auf Eis zu legen. „Entweder“ haben wir uns gesagt „machen wir es richtig, oder wir lassen es bleiben.“ Und wir haben uns aus vielerlei Gründen für „wir lassen es bleiben“ entschieden.

Wenn wir, wie viele unserer Kunden, Unterstützer für ein besonderes Anliegen gewinnen wollten, würden wir selbstverständlich Facebook nutzen. Denn für viele Zwecke ist Facebook noch immer ein gutes Instrument. Insbesondere mangels eines anderen vergleichbaren Portals. Auf Facebook sind eben „alle“. Nonprofit-Organisationen treffen hier ihre Zielgruppen, sie können dort ihre Arbeit sichtbar machen und über ihre Freunde und Abonnenten ihre Anliegen und Ideen weiterverbreiten. Auch die Politik erreicht viele Menschen heute über Facebook (sowie Youtube, Instagram und Twitter) teilweise besser als über klassische Medien.

Facebook ist für uns nicht wichtig

Wir treffen unsere Zielgruppe jedoch nicht auf Facebook. Denn unsere Zielgruppe sind vor allem unsere Kunden und potenziellen Kunden. Diese suchen ihre Partner und Dienstleister meist nicht in sozialen Netzwerken. Für unsere Auftraggeber ist eine Facebook-Präsenz ihrer Dienstleister nahezu irrelevant.

Wenn wir ständig auf der Suche nach Personal wären und uns, wie einige unserer Kunden, als „Arbeitgebermarke“ etablieren wollten, würden wir natürlich nicht auf eine ansprechende Facebook-Präsenz verzichten. Als kleines Unternehmen mit zehn Mitarbeitenden in einer nachgefragten Branche sind wir allerdings nicht auf Initiativ-Bewerbungen angewiesen. Wenn wir Mitarbeitende suchen, dann auf Fachportalen.

Die Nutzung von Facebook für die sogenannte B2B-Kommunikation ist eher für große Unternehmen strategisch interessant. Für einen fachlichen Austausch mit Kollegen hat sich Facebook für uns auch nicht als geeignet erwiesen.  Für uns bleibt also als Zweck einer Facebook-Präsenz lediglich die Selbstdarstellung. Es hilft uns Sympathien zu gewinnen, Partnern und ehemaligen Kollegen zeigen, was wir machen und die Posts unserer Kunden zu liken und zu teilen. Letzteres können wir aber genauso genauso gut und überzeugend auch als Privatpersonen.

Facebook kostet Zeit

Um Facebook gut zu bespielen, muss man einigen Aufwand betreiben. (Zum Beispiel Videos produzieren oder Livestreams anbieten 😀) Man muss Follower gewinnen und sie mit ständigen, für sie interessanten Posts unterhalten. Nur durch prompte Kommunikation kann man seine „Freunde und Follower“ langfristig an sich binden. Diese Mühe stecken wir derzeit lieber in neue Ideen und unsere kreativen Produkte für unsere Partner und Kunden.

Ein besseres Facebook

Darüber hinaus wünschen wir uns ein besseres Facebook. Besonders in punkto Transparenz, Datenschutz, Achtung der Privatsphäre, Verpflichtung zur Wahrheit und Interesse an Innovation.  Am tollsten wäre ein soziales Netzwerk, das nicht vorrangig kommerzielle Interessen verfolgt, sondern den Austausch und die Empathie fördert, zum Zusammenhalt in der Gesellschaft beiträgt und die Demokratie stärkt. Die Beiträge unserer Kunden in den sozialen Netzwerken zielen meist auf genau solch positive gesellschaftliche Veränderungen ab. Und wir schätzen uns glücklich mit unseren Videos hier oft einen Beitrag leisten zu können.

Für unser eigenes Unternehmen steht der Nutzen von Facebook derzeit jedoch nicht im Verhältnis zum notwendigen Aufwand. Da Facebook nicht die Plattform ist, die wirklich gut zu unserer Zielgruppe und zu unseren Unternehmenszielen passt, haben wir im Rahmen unserer eigenen Content-Strategie entschieden, Facebook auf unbestimmte Zeit nicht mehr zu bespielen. Wer mit uns in Kontakt treten möchte, kann dies jederzeit gerne über unsere Webseite. Dort zeigen wir auch relativ regelmäßig neuere Produktionen und vermitteln unsere  Ideen von fairer und nachhaltiger Filmproduktion.

 

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Unsere Website verwendet Cookies. Wir sammeln keine personenbezogenen Daten, sondern registrieren lediglich die Aufrufe unserer Seiten über Google Analytics, um unsere Website stetig für Sie verbessern zu können. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder anderweitig kommerziell verwertet. Wir möchten Sie außerdem darauf hinweisen, dass beim Ansehen unserer bei YouTube gehosteten Videos YouTube Ihre IP registrieren wird. Mehr »
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Wir verzichten auf den Einsatz von Google Analytics. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzhinweise. Hier finden Sie unser Impressum

Zurück