Livestreaming in Berlin und anderswo – ein Überblick
16. Februar 2018
Woher kommen wir? Wer sind wir? Wohin gehen wir?
21. Februar 2018

Video ist eines der wirksamsten Fundraising-Instrumente überhaupt

Auch wenn viele Organisationen noch am Spendenbrief als wichtigstem Tool festhalten: Wir von Sympathiefilm sind überzeugt, dass spendenfinanzierte NPOs auf Film als Kommunikationsmittel schon heute nicht verzichten können. Die Gründe liegen für uns auf der Hand: Die Menschen machen fast alles online und erwarten im Internet alles über eine Organisation zu finden, für die sie womöglich spenden wollen. Kein Mensch zweifelt mehr daran, dass eine Organisation eine Webseite braucht, und natürlich einen Online-Spendenbutton.

Wir alle wissen, dass der Spendenmarkt umkämpft ist und Mittel aktiv eingeworben werden müssen. Wir wissen, dass die meisten Menschen sich heute im Internet informieren, selbst die spendenstarken Senioren. Immerhin sind diese mittlerweile zu 60 % online. Wir wissen, dass junge Menschen durchaus auch gerne spenden, aber Spendenhopper sind. Sie suchen sich auf Plattformen wie Betterplace oder auch Twitter, Instagramm und Facebook heute dieses und morgen jenes Projekt aus, das sie fördern.

Mit Video Aufmerksamkeit gewinnen 

Was viele im Fundraising aber nicht wissen: Youtube ist die zweitgrößte Suchmaschine, sie kommt gleich nach Google. D.h. wer kein Video hat, wird in der zweitgrößten Suchmaschine der Welt nicht gefunden. Das kann keiner wollen. Beim Fundraising ist Aufmerksamkeit die wichtigste Währung. Und beim Generieren von Aufmerksamkeit ist Video König. Dazu ein paar Fakten:

  • Mehr als die Hälfte aller Internet-Inhalte ist Video.
  • Jeden Monat werden 4 Milliarden Stunden Video auf YouTube geschaut.
  • Jedes Jahr werden mehr als 350 Millionen Videos auf Twitter geteilt.

Spendenvideo statt Spendenbrief

Wer die Generation Online erreichen möchte, – und das sind wie gesagt zunehmend auch die Senioren – sollte den Spendenbrief durch ein Spendenvideo ersetzen.Verschickt man eine Email mit einem Video-Link, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Email statt ignoriert zu werden, gelesen wird um 96 %. Ebenso ist es bei einer normalen Google-Suche sehr viel wahrscheinlicher, dass ein Video-Link angeklickt wird als ein Text-Link.

Ein Grund dafür: Zunehmend gehen die Leute mit mobilen Geräten ins Internet. Gerade auf dem Smartphone ist Video sehr viel attraktiver und bequemer als Text. Jedes sechste Video wird derzeit mobil betrachtet. Vor zwei Jahren war es noch jedes zwölfte. Die Werbewirtschaft hat den Trend bereits voll erfasst. Die Ausgaben für online-Videos haben sich innerhalb von zwei Jahren mehr als verdoppelt.Gerade aus Fundraising-Sicht ist dieser Trend eigentlich sehr positiv zu bewerten. Denn das wirklich entscheidende für die Kommunikation von Nonprofit-Organisationen ist, Aufmerksamkeit zu gewinnen. Und wenn das am besten gelingt, wenn man den Leuten Geschichten erzählt die sie berühren und sie sich emotional bewegen lassen wollen, ist das für die meisten NPO doch eine gute Sache.

Was Film im Fundraising leisten kann

Natürlich ist Video auch nur ein Kommunikationsinstrument. Als solches ist es aber im Fundraising ziemlich unschlagbar. Videos bringen Publicity, Spenden und Follower. Im besten Fall verbreiten sie sich zigtausendfach.Ein Film kann alle W-Fragen beantworten. „Wer sind wir, wo ist das Problem, wie lösen wir das Problem.“ Ein gut gemachter Film liefert vor allem die überzeugende Antwort auf die Frage: „Warum soll ich Dir was geben?“ Ein Spendenvideo erläutert das kurz, verständlich und zugleich hochemotional. Es zeigt: Geld ist das Mittel, nicht das Ziel! Durch das Internet lassen sich Spenden- und Projektvideos auch noch leicht, nachhaltig und kostengünstig verbreiten. Ohne Papier- und Porto-Verschwendung, ohne teure Adressen und tonnenweise Rückläufer. Im besten Fall verbreitet sich das Video viral weitgehend von selbst. Film ist zudem ideal um Groß- oder Erbschaftsspender zu gewinnen. Wie besser leitet man ein Face-to-Face-Fundraisinggespräch ein, als mit einem berührenden Film?  Derselbe Film ist aber ebenso geeignet einen Erstspender übers Internet zu gewinnen.

Video strategisch einsetzen

Man kann die Videoproduktion auch gezielt dem Fundraisingkreislauf anpassen. Die strategische Planung von Video im Fundraising ist wie das Fundraising selbst: Sie ersetzt den Zufallstreffer durch ein systematisches, langfristig angelegtes Verfahren.  Video im Fundraising ist auch ein Gestaltungsprozess, der im wesentlichen aus Marketing, gefühlvoller Ansprache und solidem Management besteht. Trotzdem ist die Filmproduktion für viele Nonprofit-Organisationen längst noch kein selbstverständliches Instrument im Fundraising. Wir wissen um die Widerstände und Barrieren, die im Fundraising gegen den Einsatz von Video sprechen. Darunter das knappe Budget, die personellen Ressourcen, die Messbarkeit, fehlendes Wissen, wie man einen Film produziert, was es kostet, welche Gestaltungsmöglichkeiten in Frage kommen. Wir sind aus Erfahrung jedoch überzeugt, dass Video für Nonprofitorganisationen das richtige Instrument ist, um ihre digitalen Kommunikationsstrategien zu verbessern und ihre Beziehungen zu ihren Förderern zu stärken.

Unsere Expertin für Film im Frundraising ist Kathrin Anderson: anderson@sympathiefilm.de 030 252089-02

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Unsere Website verwendet Cookies. Wir sammeln keine personenbezogenen Daten, sondern registrieren lediglich die Aufrufe unserer Seiten über Google Analytics, um unsere Website stetig für Sie verbessern zu können. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder anderweitig kommerziell verwertet. Wir möchten Sie außerdem darauf hinweisen, dass beim Ansehen unserer bei YouTube gehosteten Videos YouTube Ihre IP registrieren wird. Mehr »
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Wir verzichten auf den Einsatz von Google Analytics. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzhinweise. Hier finden Sie unser Impressum

Zurück